Cunnersdorfer Carnevalsclub e.V.
Hallo liebe Faschingsfreunde,

dieses Jahr ist wohl für uns alle ein besonderes und stellt uns vor neue Herausforderungen. Wir sind froh, dass wir die Möglichkeit hatten, unseren Fasching noch ausgiebig zu feiern. Außerdem sind wir dankbar für unsere tollen Gäste, die mit Ruhe und Gelassenheit die ersten Vorsichtsmaßnahmen, die wir bei unserer dritten Veranstaltung bereits einhalten mussten, über sich ergehen ließen und für die fleißigen Helfer, die uns bei der Umsetzung unterstützt haben.

Zuletzt standen wir vor der Frage, ob wir in diesem Jahr Sommerfasching feiern dürfen. Geplant war dieser für den 18.07.2020. Wir sind, wenn auch schweren Herzens, zu der Entscheidung gekommen, dass es im Jahr 2020 keinen Sommerfasching geben wird.

Jedes Jahr lockt unser Sommerfasching mehrere hundert Besucher an und wird von uns von langer Hand mit sehr viel Liebe zum Detail geplant. Die aktuelle Lage bringt viele Unsicherheiten mit sich und macht eine längerfristige Planung fast unmöglich. Bislang konnten wir weder einschätzen, ob uns die Durchführung der Veranstaltung genehmigt worden wäre und wenn ja, unter welchen Auflagen. Aus diesem Grund haben wir entschieden, dass wir die unseren Gästen, den Mitgliedern und allen anderen Helfern nicht zumuten können und wollen.

Wir hoffen damit eine Entscheidung zum Wohle aller getroffen zu haben.

Der Cunnersdorfer Narr ist dafür bekannt, dass er keinen Aschermittwoch kennt und selbst im Sommer das Fasching feiern nicht lassen kann. Nun wird es doch ein paar ruhige Tage in unserem Tal geben, die hoffentlich alle nutzen, um neue Kraft und neuen Mut zu fassen und vlt. schon einige Ideen für die kommende Saison zu sammeln.

Wir wünschen Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund. Auf ein hoffentlich baldiges Wiedersehen

Ihr Cunnersdorfer Carnevals Club e.V. !

Der Cunnersdorfer Carnavalsclub  entstand 1996 nach einer Idee des damaligen Jugendclubs. Sie holten sich Ideen und Anregungen von den Cunnersdorfern, die bereits in den 50er Jahren Fasching feierten. Dabei fanden sie reichlich Unterstützung und so wurde aus der Idee Wirklichkeit.

Nach den ersten Programmen, noch ohne Prinzenpaar und Faschingspolizei im Cunnersdorfer Erbgericht, konnte schließlich 1999 komplett Elferrat, Funkengarde, Polizei und das 1. Prinzenpaar in den Narrenpalast einmarschieren .

Ab 2001 zog der Fasching in die Katzsteinbaude und bezog 2004 sein eigenes Domizil, das Narrenhäus’l. Mittlerweile sind  Kinderfasching, Faschingsumzug und auch der Sommerfasching fester Bestrandteil des Cunnersdorfer Carnevlasclubs.

Kille Kille Ha Ha Ha